Sommerbücher – Edition ❤️

Die perfekten Sommerbücher für den Sommer 2020.

Riecht Ihr es auch? Diese Bücher riechen nach lauen Sommernächten, nach Eis am Stiel und Sonnencreme. Nach flirrender Hitze und heißen Autos, die einem den Atem nehmen.

Ein paar dieser Bücher möchte ich Euch heute vorstellen.

Wir hätten da zum Beispiel When we dream von Anne Pätzold, welches ich Euch am Dienstag vorgestellt habe. Eine leise, süße und unschuldige Liebesgeschichte mit K-Pop. Auch geeignet für jemanden, der sich überhaupt nicht mit K-Pop auskennt und ein perfektes Geschenk für eine Schwester.

Klappentext:

Wenn sich der größte K-Pop-Star der Welt in ein ganz normales Mädchen verliebt … 

Die 19-jährige Ella lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer älteren Schwester in Chicago. Die Stadt ist ihr zu groß, zu laut, zu voll, und am liebsten würde sich Ella mit ihren Büchern und ihrem Zeichenblock in ihr Zimmer zurückziehen und die Außenwelt, so oft es geht, vergessen. Doch dann lernt sie Jae-yong kennen. Dass er ein Mitglied der bekanntesten K-Pop-Gruppe der Welt ist, weiß sie nicht. Was sie weiß, ist, dass der junge Mann mit den tiefbraunen Augen ihre Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt …


After Passion von Anna Todd. Rereade ich aktuell nochmals, um in der Reihe über Band 3 hinauszukommen 🙂 Eine sexy Geschichte über ein Good Girl, welches einem Bad Boy verfällt, sich aber nicht unterkriegen lässt. Die Autorin hatte diese Geschichte ursprünglich auf Wattpad als FanFiction zu Harry Styles (von der Band OneDirection) veröffentlicht. After Passion kam zudem als Film in sämtliche Kinos.

Klappentext:

Life will never be the same … 

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.


King of New York von Louise Bay. Ein erfolgreicher Mann mit einem kleinen Geheimnis 😉 er versucht strikt seine zwei Welten zu trennen, doch Harper sorgt dafür, dass die Grenzen plötzlich verschwimmen.

Klappentext:

Max King ist der König der Wall Street. Ganz New York liegt ihm zu Füßen. 

Fast ganz New York. Denn nach Feierabend gibt seine Tochter Amanda den Ton an. Seit sie bei ihm wohnt, sind Familie und Firma zwei strikt getrennte Welten – für etwas Anderes ist in seinem Herzen kein Platz. 

Bis er Harper trifft. Seine neue Mitarbeiterin bringt ihn jeden Tag um den Verstand und nachts um den Schlaf. Und als er ihr eines Abends im Aufzug zu seinem Penthouse begegnet – und sie küsst -, geschieht, was er um jeden Preis vermeiden wollte: Seine beiden Welten prallen unwiderruflich aufeinander!


Royal Blue von Casey McQuiston. Eine Liebesgeschichte mal anders. Der Präsidentensohn und der britische Thronfolger. Alex und Henry ❤️

Klappentext:

Was wäre, wenn … Liebe die Welt verändern könnte?

Als seine Mutter zur ersten Präsidentin der USA gewählt wird, wird Alex Claremont-Diaz über Nacht zum Liebling der Nation: attraktiv, charismatisch, clever – ein Marketingtraum für das weiße Haus. Nur auf diplomatischer Ebene hapert es bei Alex leider ein wenig. Bei einem Staatsbesuch in England eskaliert Alex‘ schwelender Streit mit dem britischen Thronfolger Prinz Henry. Als die Medien davon Wind bekommen, verschlechtern sich die Beziehungen zwischen den USA und England rapide. Zur Schadensbegrenzung sollen die beiden jungen Männer medienwirksam ihre Versöhnung vortäuschen.
Doch was, wenn Alex und Henry dabei feststellen, dass zwischen ihnen eine Anziehung existiert, die über eine Freundschaft weit hinausgeht?
Plötzlich steht nicht nur die Wiederwahl von Alex‘ Mutter auf dem Spiel …


Wie die Luft zum Atmen von Brittainy C. Cherry. BCC ist definitiv die unangefochtene Queen der tiefergehende Liebesromane. Keine schafft es so wie sie Gefühle und Gedanken der Protagonisten nachzuvollziehen.

Klappentext:

Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen 

Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. „Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz“, hatten sie gesagt. „Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit.“ Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.


Wie die Erde um die Sonne von Brittainy C. Cherry. Dieser Band gehört ebenso wie der vorherige erwähnte zur Romance Elements Reihe. „Die Emotionen rauben einem den Atem“ auch die neu erschienene Reihe von BCC (1. Band „Wie die Ruhe vor dem Sturm ist am 29.06.2020 erschienen) lässt große Emotionen erahnen. Unbedingt lesen!

Klappentext:

Eine Liebe wie nicht von dieser Welt 

Graham und ich waren nicht füreinander bestimmt. 

Und doch hatten wir zusammen unsere höchsten Höhen erreicht, und waren zusammen in die tiefsten Tiefen hinabgestürzt. Seine Luft war zu meinem Atem geworden, sein Boden war meine Erde. Die Flammen seines Herzens waren mein Feuer und seine Tränen mein Wasser. 

Sein Geist wurde zu meiner Seele. 

Und dennoch war nun der Moment gekommen, Abschied zu nehmen.


Taken Princess 1 – Du bist mein von J.S. Wonda. Eine Darkromance- Geschichte für atemlose Sommernächte.

Klappentext:

ER 
Die halbe Welt kennt mich als den besten Box-Profi seiner Zeit. Meine Bekannten als den loyalen Freund, der ich sein kann. Doch nur wenige wissen, was ich wirklich bin: ein Killer. 
Ich töte so gezielt, sauber und schnell, dass nur ich für die Aufgabe infrage komme, die wir uns im Kampf gegen den Abschaum der Welt überlegt haben. Vor mir ist niemand sicher und niemand in diesem Land sollte sich länger sicher fühlen. Auch nicht die kleine Prinzessin, die ich vor dem FBI rette und mit mir nehme … Besser für sie, wenn sie nie den wahren Grund für mein Handeln erfährt. 

SIE
Sie nennen mich »Prinzessin«, weil ich Frauen zu Königinnen mache. Ich lebe in einem Palast, in dem Männer glauben, ihr Glück zu finden, und doch nur dafür bezahlen müssen. An mir kommt niemand vorbei. Schon gar nicht lebend, wenn ich es nicht will.
Du bist ein großer Junge und glaubst, dich mit mir anlegen zu können? Dann lass mich kurz mein Krönchen richten: Denn du wirst fallen!


Dream again von Mona Kasten. Das Buch, welches sich perfekt am See bei flirrender Sommerhitze lesen lässt. Locker leicht, sodass man gar nicht viel dabei denken muss sondern sich einfach fallen lassen kann. Das Buch das man auch gut zur Seite legen kann, um in den See zu springen.

Klappentext:

Sie haben den Glauben an ihr Glück verloren – doch gemeinsam lernen sie wieder zu träumen 

Jude Livingston ist am Boden zerstört: Ihr großer Traum, als erfolgreiche Schauspielerin in L.A. durchzustarten, ist geplatzt. Ohne Job und ohne Geld bleibt ihr keine andere Wahl, als zu ihrem Bruder nach Woodshill zu ziehen – und damit auch in die WG ihres Ex-Freundes Blake Andrews. Schnell merkt Jude, dass aus dem humorvollen Jungen von damals ein gebrochener Mann geworden ist, der ihr die Trennung nie verziehen hat. Doch die Anziehungskraft zwischen ihnen ist heftiger als je zuvor. Und schon bald müssen sich Jude und Blake fragen, ob sie bereit sind, ihre Herzen erneut zu riskieren …


A princess, stolen von Mina Olsen. Das Buch, dass sich am Besten bei einem stürmischen Sommergewitter lesen lässt. Das soviele unterschiedliche Emotionen enthält und auf wahnsinnig vielen Ebenen aufgebaut ist. Die perfekte Mischung aus Romance und Thriller. Aber Achtung, wie in meiner Rezension von vergangenen Sonntag erwähnt würde ich dieses Buch mit FSK 16 bzw. 18 versehen.

Klappentext:

Willa ist die Tochter eines Milliardärs.
Er besitzt nur das, was er am Leib trägt.
Willa fehlen Erinnerungen.
Seine sind schwarz wie der Tod.

Willa ist neunzehn, außergewöhnlich feinfühlig und der Liebling ihres Dads, einem der reichsten Männer Amerikas. Als sie gezwungen wird, sich einer Bande skrupelloser Entführer auszuliefern, wird sie aus ihrem goldenen Käfig direkt in Dreck und Finsternis katapultiert. Wochen des Schreckens folgen, denn die Männer bringen ihr nur Verachtung entgegen. Vor allem ihr junger brutaler Anführer scheint sie abgrundtief zu hassen.

Die Frage ist nur, warum?
Und – kann sie daran etwas ändern?
Kann aus Hass Liebe werden?

Willa geht einen langen, schicksalhaften Weg zwischen Liebe und Leid, der sie von New York über den Atlantik hinein in das tiefste Herz der Sümpfe Louisianas führt. Und während ihre Gefangenschaft andauert, erkennt sie, dass nichts in ihrem Leben ist, wie es scheint. Nicht einmal sie selbst oder die Menschen, die sie liebt.


Falling Fast von Bianca Iosivoni. Ein Roadtrip durch den Sommer. Stillt die Lust selbst einen Roadtrip zu unternehmen und kleine Dörfer zu entdecken. Doch es steckt noch viel mehr dahinter…

Klappentext:

Nur bei ihm kann ich mich fallen lassen 

Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen – und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe …


Time to Love von Beth O‘ Leary. Schon mit ihrem Vorgänger „Love to share“ hat sich die Autorin in mein Herz geschrieben. Ich erwarte großartiges von diesem Band 😉 Es geht um eine Auszeit und um ein kleines Dorf. Und um die Liebe – egal welchen Alters. Achtung hier herrscht Suchtgefahr: Das Eis könnte schmelzen, wenn man dieses Buch beginnt, denn man kann es nicht mehr aus der Hand legen.

Klappentext:

Zwei Monate Sabbatical: Nach einer katastrophalen Präsentation im Job wird Leena eine Auszeit verordnet. Ausgerechnet Leena, die Tag und Nacht arbeitet, um ihre verstorbene Schwester nicht zu vermissen. Zuflucht findet sie bei ihrer Großmutter Eileen in Yorkshire. Eileen wünscht sich mit Ende 70 eine neue Liebe, nur leider ist die Auswahl an interessanten Kandidaten in ihrem kleinen Dorf begrenzt. Die Lösung: Leena kommt auf dem Land zur Ruhe, und Eileen stürzt sich in die Londoner Dating-Szene … doch ist es wirklich so einfach, die Leben zu tauschen?


The Ivy Years – wenn wir vertrauen von Sarina Bowen. Eine Collegegeschichte, die luftig wie ein kühler Sommerwind unter einer Eiche beginnt. Die Geschichte ist wie eine bunte Allerlei-Tüte in den 90er im Schwimmbad. Du kannst alles daraus hervorzaubern.

Klappentext:

Kannst du auf dein Herz vertrauen, obwohl es gebrochen ist? 

Eine Nacht voller Leidenschaft haben Bella und Rafe zusammen verbracht. Und obwohl Bella spürt, dass die Zeit mit Rafe etwas ganz Besonderes war, traut sie sich nicht, ihren Gefühlen nachzugeben. Denn sie hat auf schmerzhafte Weise gelernt, ihr Herz gut zu schützen. Doch Rafe will die Verbindung, die zwischen ihnen herrscht, nicht aufgeben und versucht ihr zu beweisen, dass sie so viel mehr füreinander sein könnten. Aber da wird Bella Opfer einer Mobbingattacke, die sie dazu bringt, sich vor der ganzen Welt zu verstecken. Wird es Rafe jemals gelingen, ihr Vertrauen zu gewinnen?

So ich hoffe Ihr habt etwas Inspiration für tolle Liebesgeschichten im Sommer gesammelt. Wenn ihr noch wunderbare Liebesgeschichten kennt, schreibt es mir gerne in die Kommentare 🍦

When we dream – Anne Pätzold

~ Sommerbücher – Edition ~

Klappentext

Erschienen im Lyx Verlag/ 408 Seiten / Roman

Klappentext:

Wenn sich der größte K-Pop-Star der Welt in ein ganz normales Mädchen verliebt … 

Die 19-jährige Ella lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer älteren Schwester in Chicago. Die Stadt ist ihr zu groß, zu laut, zu voll, und am liebsten würde sich Ella mit ihren Büchern und ihrem Zeichenblock in ihr Zimmer zurückziehen und die Außenwelt, so oft es geht, vergessen. Doch dann lernt sie Jae-yong kennen. Dass er ein Mitglied der bekanntesten K-Pop-Gruppe der Welt ist, weiß sie nicht. Was sie weiß, ist, dass der junge Mann mit den tiefbraunen Augen ihre Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt …

Quelle: thalia.de

Meine Meinung:

Diese Buch erfüllt alle Kriterien eines Sommerbuches. Ein leichter, flüssiger Schreibstil. Eine Geschichte, die mit einer wunderbar süßen Liebesbeziehung aufwartet.

Und das beste daran? Es gibt einen komplett neues Thema: Korea und seine Stars 😍

Ein sehr gelungenes Buch, was mich bei 30 C am See wunderbar begleitet hat und mich nur so durch die Seiten fliegen gelassen hat.

Ella ist ein schüchternes, zurückgezogenes Mädchen, dass sich am Liebsten in ihrem Schneckenhaus verkriecht. Und gleichzeitig ist sie so sympathisch und ihre Familie mit ihren zwei Schwestern ist zuckersüß! Ich hätte noch 500 mehr Seiten in diesem Buch , in dieser Welt verbringen können 😍

Wenn Ihr in diesem (zugegeben etwas anderen) Sommer Bücher für das Summerfeeling sucht, dann greift zu diesem hier und verliebt Euch. In Korea. In Jae-yong. In K-Pop ❤️

A princess, stolen und A girl, unbroken von Mila Olsen

Widmen wir uns diesen Monat mal mehr den Selfpublishing-Autoren. Ein bekanntes Beispiel hierfür ist Mila Olsen. Ihre „Entführt“-Reihe hat über 1.000 Rezensionen auf Amazon, das spricht wohl für sich.

Dank der lieben @padi.iii habe ich diese Dilogie entdeckt.

Band 1
Klappentext Band 1
Band 2

Beide Bände sind auf Amazon erschienen.

Band 1 – A Princess, stolen

Preis: 12.90€ (aktuell- Achtung ab 01.07. ändert sich die MwSt! )

Seitenanzahl: 310

Klappentext:

ROMANTIC THRILL

Willa ist die Tochter eines Milliardärs.
Er besitzt nur das, was er am Leib trägt.
Willa fehlen Erinnerungen.
Seine sind schwarz wie der Tod.

Willa ist neunzehn, außergewöhnlich feinfühlig und der Liebling ihres Dads, einem der reichsten Männer Amerikas. Als sie gezwungen wird, sich einer Bande skrupelloser Entführer auszuliefern, wird sie aus ihrem goldenen Käfig direkt in Dreck und Finsternis katapultiert. Wochen des Schreckens folgen, denn die Männer bringen ihr nur Verachtung entgegen. Vor allem ihr junger brutaler Anführer scheint sie abgrundtief zu hassen.

Die Frage ist nur, warum?
Und – kann sie daran etwas ändern?
Kann aus Hass Liebe werden?

Willa geht einen langen, schicksalhaften Weg zwischen Liebe und Leid, der sie von New York über den Atlantik hinein in das tiefste Herz der Sümpfe Louisianas führt. Und während ihre Gefangenschaft andauert, erkennt sie, dass nichts in ihrem Leben ist, wie es scheint. Nicht einmal sie selbst oder die Menschen, die sie liebt.

Ein Roman über Rache, Blut und Liebe, über Familiengeheimnisse und Verrat. 

»Es gibt nur zwei Dinge, die Menschen unberechenbar machen: Das eine ist der Krieg und das andere ist die Liebe.«
Achtung: Teil eins endet mit einem Cliffhanger.

Quelle: amazon


Band 2 – A girl, unbroken

Preis: 12.90€

Seitenzahl: 328

Klappentext: hier enthalte ich Euch wie immer den Klappentext, um nicht den Band 1 zu spoilern.


Band 2 enthält aber die folgende Triggerwarnung:

„Triggerwarnung für Teil zwei:
Für Personen mit posttraumatischen Belastungsstörungen – oder generell traumatischen Erfahrungen – ist dieses Buch womöglich nicht geeignet. Es könnte Trigger enthalten, die diese Symptome verschlechtern.“

Ich muss hier ehrlich sagen, dass ich noch nie eine Triggerwarnung so nötig fand wie in diesem Buch. Ich finde sogar, dass diese Triggerwarnung noch expliziter gestaltet sein sollte. Band 2 ist meiner Meinung nach mit FSK 16 wenn nicht sogar mit FSK 18 zu kennzeichnen.

An den Triggerstellen von Band 2 blieb sogar mir die Luft weg, obwohl ich (zum Glück!) keinerlei Berührungspunkte mit diesem Thema habe.


Meine Meinung zu der Dilogie:

Band 1 kam trotz der Thematik locker leicht daher und ich dachte mir, dass diese Reihe die perfekte Sommerlektüre wäre.

Da das Buch direkt mit der Entführung beginnt, dachte ich dies wäre mal wieder ein typisches Buch für das Stockholm-Syndrom, dass so gerne in der Buchwelt romantisiert wird. Hierzu habe ich auf diesem Blog bereits genug geschrieben.

Aber ab Band 2 wurde mir klar, wie sehr ich mich geirrt hatte.

Ich finde seit Beenden von Band 2 noch immer nicht die richtigen Worte. Diese Dilogie liegt so abseits aller von mir bekannten Bücher. Sie übertrifft jede Thriller-Reihe die man aus dem Fernsehen kennt.

Willa ist eine wahnsinnige starke Protagonistin, auch wenn weder sie noch ihre Umwelt das erkennt. Die Geschichte von Willa Nevaeh Rae Hampton ist so ungewöhnlich, aber mit so einen bodenständigen, flüssigen Schreibstil geschrieben, dass es unglaublich lebensecht wirkt.

Manche Ereignisse beginnen schleichend im Hintergrund, bis sie hervortreten und einen in einen Strudel der Verstrickungen hineinziehen bis einem schwindlig wird. Die Geschichte verstrickt sich um einen wie ein Fischernetz, in dem man sich verfängt.

Und ganz am Ende versteht man erst den Titel des zweiten Bandes…

Die Protagonisten wirken wie aus dem echten Leben gerissen. Ein jeder von uns könnte ihnen auf der Straße begegnen ohne das wir ihr Schicksal ahnen. Viele Charaktere haben sich im Laufe der Geschichte auch gewandelt, teilweise scheint nichts so zu sein wie es am Anfang gewirkt hat.

Zu dieser Reihe möchte ich keine generelle Leseempfehlung aussprechen, schon gar nicht für jüngere Leser. Aber wer (knallharte) Thriller mit einer Portion Romantik liebt, sollte diese Dilogie lesen.

Mich hat Mila Olsen mit der Princess-Reihe so beeindruckt, dass ich mich als nächstes ihrer „Entführt“- Reihe widmen werde.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag ❤️

Lesemonat Mai 2020

Hallo Ihr Lieben. So nach endlosen Tagen, Wochen, Stunden – funktioniert der Bmog jetzt hoffentlich wieder.

Tut mir sehr leid, dass Ihr so lange warten musstet!

Doch steigen wir direkt ein in den Lesemonat Mai 2020 ein.

Ophelia Scale #3 – Die Welt wird brennen – Lena Kiefer

Dieses epische Abenteuer hat mit diesem Band sein fulminantes Ende gefunden. Kein klassischer Abschlussband. Im Gegenteil eher ein herausragender 5 Sterne Band!

Silber 1 – Kerstin Gier

So lange habe ich mich durch dieses Hörbuch gekämpft und es sogar bis zum Ende geschafft. Ich verstehe nicht, woher die ganzen positiven Meldungen zu der Reihe kommen – habe ich da was im ersten Band verpasst ?

Be with us #1 – #4 – Jasmin Romana Welsch

Eine sehr unterhaltsame Erotikreihe, die ich um Welten besser als die Evig-Reihe der Autorin fande. Warscheinlich deswegen, weil einem die Hauptprotagonistin viel näher ist als die flippige Emma, deren Entscheidungen man oft nicht nachvollziehen konnte. Von ihren Gedankengängen mal ganz abgesehen…

Legend #1 – Marie Lu

Wow ich hatte diese Reihe gar nicht auf dem Schiem, bis Beril die riesige Leserunde dazu gestartet hat. Und ich war fehlgeleitet, da ich dachte, dass diese Reihe eine Jugend-Dystopie wäre. Selten lag ich so faksch…. Stellenweise sehr brutal!

Achtzehn

Hierzu gibt es einen komplette Blogpost ☺️

#ichwillihnberühren

Jeder hat damals wohl die Jodel-Geschichte mitbekommen. Jetzt ist sie verpackt in einem Buch und soo schön und kitschig 😍

Der Sprung

Endlich kam ich mal dazu, dieses Buch aus meiner Gegend zu kesen. Ich fand den Aufbau sehr einzigartig, mir waren es nur viel zu viele Charaktere, ich wusste teilweise nicht mehr, wer wer ist.

Der Zementgarten

Auch hierzu gibt es eine Kurzrezension auf meinem Instagram-Account.

Paychokiller

Auch hierzu gibt es einen gesonderten Post 🙂

Neon Birds

Sprachlos!!

Der Blumensammler

Neon Birds – Marie Grasshoff – Hörbuch

Guten Abend ihr Lieben 💝

„Neon Birds“ war und ist aktuell in aller Munde. Ich bin immer etwas skeptisch, was so wahnsinnig gehypte Bücher angeht und wollte dieses Buch eigentlich gar nicht lesen.

Aber dann hat Marie Grasshoff angefangen, auf ihrem Instagram-Profil Werbung für Cyber Trips zu machen und eine Leserunde zu Neon Birds zu starten. Und ab da war ich verloren.

Ich habe nun soeben Neon Birds beendet und Cyber Trips liegt auch bereits hier 😂

Werbung:/ Copyright LübbeAudio

Zum Inhalt:

Es ist das Jahr 2101. Ein außer Kontrolle geratener technischer Virus verwandelt Menschen in hyperfunktionale Cyborgs, die dem Willen der künstlichen Intelligenz KAMI gehorchen. In Sperrzonen eingepfercht, werden sie von Supersoldaten bekämpft, die man weltweit als Stars feiert. Doch die Mauern beginnen zu bröckeln. Sekten beten KAMI als Maschinengott an. Und während der Kampf zwischen Menschheit und Technologie hin und her wogt, versuchen vier junge Erwachsene, den Untergang ihrer Zivilisation zu verhindern …

Portrait Marie Grasshoff:

Marie Graßhoff, geboren 1990 in Halberstadt im Harz, studierte in Mainz Buchwissenschaft und Linguistik. Anschließend arbeitete sie einige Jahre als Social-Media-Managerin bei einer großen Agentur. Mittlerweile ist sie als freiberufliche Autorin und Grafikdesignerin tätig und lebt in Leipzig.

Quelle: https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID143570106.html?retn=thdedvbu:devi

Meine Meinung:

Ich habe mich von Anfang an wunderbar geborgen gefühlt in diesem Roman. Ja trotz dieser düsteren Welt und dieser bedrückenden Stimmung. Einfach weil mir all diese Protagonisten und Charaktere ans Herz gewachsen.

Die Mischung aus Sci-Fi und Charakterentwicklung in einer Welt wie dieser ist perfekt abgerundet.

Marie Grasshoff hat ein wahnsinnig scharfen Erzählstil, was menschliche Interaktionen untereinander angeht, was mich sehr beeindruckt hat.

Und Gerda! Gerda ❤ wie cool ist es bitte ein Huhn als Haustier zu haben. Marie Grasshoff hat uns in ihrer Instagram-Story sogar auf ihren Hof mitgenommen und uns das Huhn gezeigt, dass nur noch Kuchen isst. Schaut es Euch unbedingt an – so witzig.

Und all diese wahnsinnig Technik und diese Möglichkeiten, die diese Romanteihe beinhaltet!

Ihr merkt, ich komme wahnsinnig ins Schwärmen, aber dies einfach nur gerechtfertigt.

Manchmal ist der Hype doch gerechtfertigt und ihr solltet in diesem Fall auf den Hype hören.

Von mir gibt es für „Neon Birds“ 5 von 5 Sterne. Ich habe es als Hörbuch gehört und finde es sehr angenehm gesprochen und erzählt, kann Euch also auch dies ans Herz legen.

Psychokiller von Ida Adam

– Rezensionsexemplar-

Zu zuallererst möchte ich meinen Dank an vorablesen und die Autorin richten. Ida Adams hat für die Aktion wunderschöne Zettel geschrieben, sogar handgeschrieben mit Namen!

Zum Inhalt:

„Sie meinen, ich Ihren“ – das ist es, was Cybill Sarah vorschlägt. „Ich verführe Ihren Mann – Sie meinen, dann wissen wir, ob sie standhaft bleiben.“
Sarah traut ihren Ohren nicht … bis langsam die Vorstellung in ihr Fuß fasst. Kann sie ihrem Mann Lou trauen? Sie ist sich nicht absolut sicher. Und Cybills Mann Ken scheint alles darauf angelegt zu haben, um Sarah für sich einzunehmen. Sie schwankt und versucht, dem attraktiven Mann ihrer neuen Freundin zu widerstehen. Sie liebt doch ihren Mann Lou – wenn sie nur wüsste, ob er ihr treu ist.
Eines Nachts überschlagen sich die Ereignisse – am nächsten Morgen ist einer der vier tot. Ermordet. Und alles deutet darauf hin, dass Sarah die Mörderin war. Hat Cybill ihr eine Falle gestellt? Hat Sarah die Kontrolle über sich verloren? Oder steckt noch etwas ganz anderes dahinter, das sich die junge Frau niemals hätte vorstellen können?

„Sie verführen meinen Mann – ich Ihren“ – ein mörderischer Vorschlag, eine mörderische Umarmung, ein Thriller für das neue Jahrzehnt.

Meine Meinung:

Zuerst möchte ich anmerken, dass ich das Cover unglaublich gelungen finde.

Für mich einer der rasantesten Thriller, der unglaubliche Wendungen beinhaltet. Ab Seite eins beginnt dieses Buch direkt mit Gänsehaut.

Dieser Thriller kann locker mit Sebastian Fitzek mithalten, was die Figuren und die Plotwist angeht.

Was ich bemerkenswert finde und für mich so besonders an diesem Thriller macht, ist die Situation, dass die Protagonistin im Rollstuhl sitzt. Unfassbar gut, weil dies natürlich weitere Spannungsmomente beinhaltet. Welche wird hier nicht verraten😉

Und welcher Autor gibt sich bitte soviel Mühe und schreibt handgeschrieben einen Gruß ?

Was aber zu einer Bewertung von nur 3 Sternen von 5 geführt hat, ist das unfassbare Chaos im Buch. Von Anfang an stand ein großes Fragezeichen in meinem Gesicht und dies hielt sich leider auch bis zum Ende des Buches. Ich verstehe, dass der Aspekt „Psychothriller“ hier wirklich auch auf die psychische Ebene der Figuren hinweisen soll. Aber leider war mir dies viel zu viel. Teilweise entstanden dadurch sehr abgedrehte Situationen und ich konnte den Gedankengängen der Protagonistin nicht mehr folgen. Im einen Moment steht sie hinter einer Person im nächsten geht sie auf Angriff und traut weder der Person noch sich selbst.

Ein bisschen weniger psychotische Gedanken hätten hier das Buch runder gemacht.

Und trotzdem denke ich, dass wir diese Autorin auf dem Schirm haben sollten. Denn wenn sie in Zukunft etwas daran arbeitet, denke ich, dass Ihre Bücher sehr sehr groß werden können!

18 von Anton Berg

-Rezensionsexemplar-

Anton Berg verbindet hier einen schwedischen Thriller mit einer Geheimorganisation a là James Bond. Vergleichbar wäre auch noch Dan Brown.

Grundsätzlich liebe ich wie Ihr ja bereits wisst die schwedischen und finnischen Krimis und Thriller. Sie sind zwar brutaler, gleichzeitig aber auch viel spannender und explosiver im Erzählstil als beispielsweise die deutschen Nachahmungen.

In unserer Geschichte hier handelt es sich um Axel Sköld, der zu Beginn eine vermeintlich einfache Entdeckung macht: Er stößt auf Zusammenhänge zwischen verschiedenen Morden. Doch bei seinen Bemühungen, diese Story zu veröffentlichen, stößt er unerwartet auf Widerstand. Wie in Frank Kafkas Roman „Der Prozess“ befindet er sich plötzlich Personen gegenüber, die selbst nicht richtig zu wissen scheinen, warum sie sich ihm in den Weg stellen. Durch subtile, unausgesprochene Drohungen soll Axel an Veröffentlichungen gehindert werden, bis sich ihm offenbart wer dahinter steckt: Eine geheime Organisation, die Schweden bereits seit Jahrhunderten durchwandert.

Und plötzlich geht es für Axel nicht nur darum, dies der Öffentlichkeit bekannt zu machen, es geht auch um die Rettung seines sowie um viele andere Leben.

Diese Organisation findet sich in allen hohen Ämtern wieder, egal ob es sich dabei um Regierungskreise, Polizei oder sogar das Militär handelt.

Fazit:

Unfassbar spannender Politthriller, der mit gut gelungen, flüssigen Übergängen dafür sorgt, dass man dieses Buch bis zum Ende nicht mehr weglegen kann.

Ein eng gestricktes Netz dieser Geschichte, welches sich im Verlauf der Geschichte immer weiter zuzieht, bis es kein Entkommen mehr gibt.

Und ein Protagonist der sehr sympathisch daherkommt und dessen Radiosendung und Podcast man gerne mal hören würde.

Anton Bergs Schreibstil ist schön unaufgeregt und doch voll mit stilistischen Mitteln, die zum Beispiel für perfekte Kapitelübergänge sorgen.

So endet das Kapitel 17 mit den Sätzen „Vor dem Eingang wurden die ersten roten Blätter von den Bäumen geweht. Er dachte an Stig Dagermans Herbstgedicht.“ Kapitel 18 wiederrum beginnt folgendermaßen: „Lars Lilliehorn wischte die Reste eines Ahornblatt von seinem Mantel, bevor er den Eingang zur Kammakargatan 7 betrat.“

Dieser Übergang ist schon fast aus einem Lehrbuch geschnitten. Würde mich jemand nach Vorlagen zur perfekten Erzählweise fragen, ich würde ihm definitiv dieses Buch ans Herz legen.

Zwischendurch gibt es zudem immer wieder kurze Kapitel von zwei bis drei Seiten, die aus Sicht anderer Charaktere geschrieben sind, die wie kurze Blenden aus einem Film wirken und die Spannung zusätzlich erhöhen. Man merkt hier, dass Anton Berg Journalist ist.

Das bildet insgesamt mit dem Inhalt der Geschichte und er Ausarbeitung des Protagonisten eine runde Kugel, die in sich stimmig ist.

Anton Berg ist ein Meister darin, Themen wie Politik und Geschichte in diesen Roman einzuweben, sodass man gar nicht mitbekommt, wieviel eigentlich dahinter steckt.

Ich habe für diesen Thriller 4 von 5 Sternen vergeben und bedanke mich bei Bastei Lübbe und Lesejury für dieses Rezensionsexemplar.

Habt Ihr es schon gelesen oder noch vor?

Die Optimisten von Rebecca Makkai

Im Rahmen eines (sehr großen) Buddyreads des Eiseleverlages zusammen mit @literarischernerd und @the_zuckergoscherl habe ich mich an „Die Optimisten“ von Rebecca Makkai gewagt.

Wunderbar passend zur aktuellen Corona-Situation behandelt dieses Buch eine Pandemie, die schon etwas zurückliegt.

Klappentext:

Die Liebe in schwierigen Zeiten. 

Chicago, 1985:

Yale ist ein junger Kunstexperte, der mit Feuereifer nach Neuerwerbungen für seine Galerie sucht. Gerade ist er einer Gemäldesammlung auf der Spur, die seiner Karriere den entscheidenden Schub verleihen könnte. Er ahnt nicht, dass ein Virus, das gerade in Chicagos „Boys Town“ zu wüten begonnen hat, einen nach dem anderen seiner Freunde in den Abgrund reißen wird. 


Paris, 2015:

Fiona spürt ihrer Tochter nach, die sich offenbar nicht finden lassen will. Die Suche nach der Tochter gestaltet sich ebenso zu einer Reise in die eigene Vergangenheit, denn in Paris trifft sie auf alte Freunde aus Chicago, die sie an das Gefühlschaos der Achtzigerjahre erinnern und sie mit einem großen Schmerz von damals konfrontieren. 


Die Optimisten ist eine zutiefst bewegende Geschichte darüber, wie Liebe uns retten, aber ebenso vernichten kann, und wie uns traumatische Ereignisse ein Leben lang prägen können, bis Heilung möglich wird. 

____________________________________________________________________

Der Roman ist in zwei Erzählsprünge geteilt: Zum Einen spielt er im Jahre 1985 zum anderen in der „Gegenwart“ im Jahr 2015.

Zu Anfang fiel es mir noch schwer, diese Stränge zusammenzubringen, ja mir ging es dabei sogar ähnlich wie anderen Buddyreadern, die mehr auf die Erzählungen aus 1985 gehofft hatten.

Aber obgleich der Dicke des Bandes zieht es einen unfassbar in den Bann. Die Charaktere sind lebensecht, die AIDS-Situation so greifbar, dass es einem immer wieder das Blut in den Adern gefriert, wenn man Parallelen zur aktuellen Situation zieht.

Yale als Protagonist ist anfangs so unschuldig und fast unscheinbar. Doch je tiefer man in seine Welt eintaucht, desto mehr wird ein Schmerz zutage getragen, der so weitreichend ist. Seine Interaktion mit seinen Freunden, die Verzweiflung die aus jeder Pore zu dringen scheint, alles fügt sich zu einem Bild zusammen. Einem Kunstwerk, wie auch Yale auf der Suche danach ist.

Der Strang aus Paris aus der Gegenwart empfand ich den Großteil des Buches als losgelöst von dieser alles überschattenden Vergangenheit. Doch die Suche Fionas nach ihrer Tochter lässt auch etwas anklingen, was bis zum Ende des Buches verborgen bleibt. Also keine Sorge, beide Stränge werden sich verbinden!

Was mir dieses Buch jedoch näher gebracht hat und wofür ich so dankbar bin, ist die Thematik AIDS. Klar jeder hat mal was darüber gehört, jeder kennt die Grundlagen der Krankheit. Aber mir war gar nicht bewusst, wie die Krankheit verläuft und was es 1985 bedeutet hat an AIDS zu erkranken.

Zeitgleich mit dem Buddyread habe ich begonnen zu recherchieren und mir auch weitere Bücher über dieses Thema zu besorgen.

Wann haben wir angefangen, diese Pandemie in den Hintergrund der Geschichtsereignisse zu kehren? Wieso taucht dieser unfassbar grausame Teil in keinem Geschichtsunterricht auf?

Ich muss mir hier selbst an die eigene Nase fassen, aber daher mein dringender Appell: Lest dieses Buch und informiert Euch!

Yale und seine Freund scheinen mitten im Leben zu stehen, bis die Katastrophe über sie hereinbricht. Und doch macht dieses Buch auch den Aspekt der Lebensfreude und der Hoffnung so groß, dass man zwischen allen Gefühlen schwankt.

Man leidet mit, wenn man erfährt, dass bestimmte Personen erkrankt sind. Man spürt die Wut aus jeder Seite tropfen, wenn Unschuldige durch den Egoismus anderer infiziert und damals dem Tode geweiht werden. Man lächelt unter Tränen, wenn Freundschaft alle Schmerzen vergessen lässt. Wenn die Erinnerung hochgehalten wird wie eine Kampfansage.

Dieses Buch sollte die Grundlage für die heutige Situation bilden.

Geschichte wiederholt sich, wir sollten endlich auf sie hören.

Lesemonat April 2020

Und hier kommt auch direkt mein aktueller Lesemonat.

Vicious- Das Böse in uns von V.E.Schwab

Das Buch hat mich wahnsinnig verwirrt. Hier sind die Protagonisten Antihelden. Es erinnert mich an die Marvelreihe, geht das noch jemand so?

Es fing wahnsinnig spannend los. Victor und Eli experimenten an der Uni. Dabei haben sie -leider – Erfolg. Und damit fängt die Misere auch schon an und alles beginnt aus dem Ruder zu laufen.

Wahnsinnig spanender Ansatz mit Wendungen, die im Verlaufe des Buches meiner Meinung nach sehr abschwächen. Ich könnte mir vorstellen, dass es anderen – vorallem Marvelfans – sehr gefällt. Von mie gibts aber leider nur 3 von 5 Sternen.

Evig Roses Reihe Teil 4 – 6

Band 4 der Reihe fand ich am Schwächsten, er hat von mir nur 3/5 Sternen bekommen. Langweiliger, überflüssiger Teil.

Band 5 und vor allem Band 6 waren dann aber wieder spannend. Band 5 hat von mir 4/5 und Band 6 hat 5/5 Sterne bekmmen.

Se beiden Bände haben mich wieder so in den Bann gezogen, dass ich sie innerhalb weniger Tage auf dem Balkon in der Sonme weggelesen habe.

Mit Band 6 endet die Reihe vorläufig. Ursprünglich sollte Band 7 jetzt im Frühling 2020 erscheinen, die Autorin lies auf Instagram aber verlauten, dass sich die Fans noch etwas gedulden müssen…

Der goldene Turm – Magisterium #5

Damit endet diese wunderbare Reihe. Ich habe mich wahnsinnig wohl gefühlt in diesem Universum und könnte mir vorstellen, es sogar nochmals zu lesen.

Jeder einzelne Band dieser Reihe hat von mir 5:5 erhalten!

Tell me three things – Wenn das Glück in deinem Postfach liegt

Dieses ebook habe ich mir nur heruntergeladen, weil es im Angebot war und ich bereits so viel Gutes gehört hatte.

Aber ganz im Gegensatz zu dem seichten Roman, den ich erwartet habe, hat mich das Buch mit seiner subtilen Message über Verlust und Liebe überrascht.

Ein unaufgeregtes Buch, das einen doch so sehr zum Nachdenken bringt. Die Charaktere sind so vielschichtig und nahbar, ich hätte sie alle gerne als Freunde. Und obwohl der zweite Handlungsstrang des Buches quasi die Trauerbewältigung ist, habe ich mich jederzeit in dem Werk von Julie Buxbaum wohlgefühlt.

Leseempfehlung! Das Buch hat von mir 4/5 Sternen bekommen.

Der Himmel wird beben – Ophelia Scale Band #2 – Lena Kiefer

Wie bereits in meinem ersten Post ( link ) zu dem ersten Band von Ophelia Scale erwähnt, fehlen mir für diese Reihe schlicht die Worte. Band 2 war etwas theoretischer und minimal schwächer als der erste Band. Aber im Vergleich zu vielen anderen (Erstlings-)werken auf einem Niveau, was nur selten erreicht wird.

Selbstverständlich hat daher dieser Band ebenfalls 5 von 5 Sternen erhalten.

Das Dorf der toten Seelen – Camilla Sten

Hierzu habe ich einen extra Artikel geschrieben. Ihr findet ihn hier:

Bewertung: 4/5 Sternen.

Die Optimisten – Rebekka Makkai

Auch hier wird es einen gesonderten Artikel geben. Dieser erscheint noch diese Woche.

Bewertung: 5/5 Sternen.

Wie sah Euer Lesemonat aus? Eher Highlights oder durchwachsen?

Ich freue mich auf Eure Antworten.

#newin April 2020

Das kam die letzten Tage bei mir an:

Der Distelfink von Donna Tartt

Es passiert, als Theo Decker dreizehn Jahre alt ist. An dem Tag, an dem er mit seiner Mutter ein New Yorker Museum besucht, verändert ein schreckliches Unglück sein Leben für immer. Er verliert sie unter tragischen Umständen und bleibt allein und auf sich gestellt zurück, sein Vater hat ihn schon lange im Stich gelassen. Theo versinkt in tiefer Trauer, die ihn lange nicht mehr loslässt. Auch das Gemälde, das seit dem fatalen Ereignis verbotenerweise in seinem Besitz ist und ihn an seine Mutter erinnert, kann ihm keinen Trost spenden. Ganz im Gegenteil: Mit jedem Jahr, das vergeht, kommt er immer weiter von seinem Weg ab und droht, in kriminelle Kreise abzurutschen. Und das Gemälde, das ihn auf merkwürdige Weise fasziniert, scheint ihn geradezu in eine Welt der Lügen und falschen Entscheidungen zu ziehen, in einen Sog, der ihn unaufhaltsam mit sich reißt …

@literarischernerd und @the_zuckergoscherl veranstalten gerade auf Instagram wahnsinnig viel auf dem Hugendubel-Kanal. Sie haben jetzt einen wöchentlichen Livestream gestartet und was soll ich sagen 🙊 Mein Geldbeutel leidet sehr! Sehr empfehlenswert, egal welches Buch die beiden empfehlen, ich will es unbedingt lesen 😂

Das Haus der unfassbar Schönen von Joseph Cassara

Es gibt Familien, in die wir nicht hineingeboren werden. Die Xtravaganzas sind so eine Familie: glamourös, humorvoll und voller Temperament – trotz aller Widrigkeiten. 

New York, 1980. Eine gerade aus heutiger Sicht extrem interessante Subkultur formiert sich: die Ballroom-Szene. Junge Menschen, die endlich ihre wahre Identität ausleben wollen, finden in ihr ein neues Zuhause. Doch der Preis dafür ist extrem hoch. 

Angel, eine frischgebackene Dragqueen, trifft auf Hector, der davon träumt, Profitänzer zu werden. Die beiden verlieben sich ineinander und gründen zusammen das »Haus Xtravaganza«, die erste Latino-Familie in der Ballroom-Szene, in der Kids aus ärmsten Verhältnissen Zuflucht finden und in aufwendig gestalteten Bühnenshows ihre extravaganten Outfits präsentieren. Hinzu kommen Venus, ebenfalls eine Dragqueen, die davon träumt, einen reichen Mann zu finden; Juanito, ein stiller Junge, der seine Zeit ausschließlich an der Nähmaschine verbringt, und Daniel, der sich weder als Mann noch als Frau versteht. Sie sind zwischen 14 und 19 und damit alle noch Teenager, die ihren katastrophalen Familienverhältnissen entfliehen und sich ihre eigene kleine Familie aufbauen. Die Charaktere, deren Vorbilder in der preisgekrönten Dokumentation »Paris is Burning« (1990) zu sehen sind, müssen überleben in einer Welt, die sie nicht anerkennt. Sie kämpfen mit allen Mitteln um Anerkennung und nicht zuletzt ums blanke Überleben, denn ein grausames neues Virus namens AIDS macht die Runde.

Nach der Leserunde des Eiseleverlag ebenfalls mit @literarischernerd und @the_zuckergoscherl zu „Die Optimisten“ von Rebecca Makkai wollte ich mehr zu dem Thema Aids lesen. And here it is!

Die Wand von Marlen Haushofer

Eine Frau will mit ihrer Kusine und deren Mann ein paar Tage in einem Jagdhaus in den Bergen verbringen. Nach der Ankunft unternimmt das Paar noch einen Gang ins nächste Dorf und kehrt nicht mehr zurück. Am nächsten Morgen stößt die Frau auf eine unüberwindbare Wand, hinter der Totenstarre herrscht. Abgeschlossen von der übrigen Welt, richtet sie sich inmittten ihres engumgrenzten Stücks Natur und umgeben von einigen zugelaufenen Tieren aufs Überleben ein.

Diesen Klassiker habe ich mir schon seit Jahren vorgenommen, seitdem meine Patentante immer davon schwärmte. Jetzt ist es endlich soweit – „Die Wand“ zieht in mein Bücherregal ein!

Die spanische Grippe von Harald Salfellner

Gerade als sich 1918 der Erste Weltkrieg seinem Ende zuneigt, gewinnt eine todbringende Seuche an Fahrt – die sagenhafte Pandemie der Spanischen Grippe. Von Tag zu Tag wächst das Heer der Toten, Epidemiologen werden später von weltweit 20 bis 50 Millionen Grippeopfern sprechen. Der bilderreiche Band des Medizinhistorikers Harald Salfellner veranschaulicht die Seuche in ihren globalen Zusammenhängen und Auswirkungen. In 35 Kapiteln schildert der Autor die unklaren Ursprünge, den Verlauf der einzelnen Wellen und das Krankheitsbild der gefürchteten Lungenentzündungen, denen die Ärzte damals weitgehend hilflos gegenüberstehen, das qualvolle Sterben junger Zivilisten und Soldaten, das Verröcheln der Mütter mit dem Säugling im Arm. Unter den Toten sind auch tausende Ärzte und Krankenschwestern, die dem Virus in Ausübung ihres Berufes erliegen. Mit seinen mehr als 280 Abbildungen ist der Band eine faszinierende Zeitreise zu den Schauplätzen dieser größten Gesundheitskatastrophe der Menschheitsgeschichte. 

Die vorliegende zweite Ausgabe des Werkes wurde mit zahlreichen Bezügen zur COVID-19-Pandemie aktualisiert und erweitert.

Warum mich dieses Buch aktuell interessiert, muss ich Euch glaube ich nicht erzählen 😉

Das Flüstern der Magie von Laura Kneidl

Das neue Fantasyabenteuer von Bestsellerautorin Laura Kneidl führt in die magische Stadt Edinburgh! Die 19-jährige Fallon besitzt das Talent die Magie zu spüren. Daher betreut sie in der schottischen Hauptstadt ein Archiv für magische Gegenstände, die für Unwissende zum Risiko werden können. Eines Nachts trifft Fallon auf den geheimnisvollen Reed, mit dem sie sofort etwas zu verbinden scheint. Doch Reed hintergeht sie und entwendet einen magischen Gegenstand aus ihrem Archiv. Damit bringt er nicht nur Fallon in Bedrängnis, sondern auch die Einwohner Edinburghs in große Gefahr … Laura Kneidl wird mit diesem Roman alle Fans spannender und romantischer Fantasy begeistern.

Das klang in der Vorschau so interessant, dass ich es direkt vorbestellt habe. Und seit „Berühre mich nicht“ von Laura Kneidl hat diese Autorin einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen 💕

Die Geschichte der Bienen von Maja Lunde

England im Jahr 1852: Der Biologe und Samenhändler William kann seit Wochen das Bett nicht verlassen. Als Forscher sieht er sich gescheitert, sein Mentor Rahm hat sich abgewendet, und das Geschäft liegt brach. Doch dann kommt er auf eine Idee, die alles verändern könnte – die Idee für einen völlig neuartigen Bienenstock.

Ohio, USA im Jahr 2007: Der Imker George arbeitet hart für seinen Traum. Der Hof soll größer werden, sein Sohn Tom eines Tages übernehmen. Tom aber träumt vom Journalismus. Bis eines Tages das Unglaubliche geschieht: Die Bienen verschwinden.

China, im Jahr 2098: Die Arbeiterin Tao bestäubt von Hand Bäume, denn Bienen gibt es längst nicht mehr. Mehr als alles andere wünscht sie sich ein besseres Leben für ihren Sohn Wei-Wen. Als der jedoch einen mysteriösen Unfall hat, steht plötzlich alles auf dem Spiel: das Leben ihres Kindes und die Zukunft der Menschheit.

Wie alles mit allem zusammenhängt: Mitreißend und ergreifend erzählt Maja Lunde von Verlust und Hoffnung, vom Miteinander der Generationen und dem unsichtbaren Band zwischen der Geschichte der Menschen und der Geschichte der Bienen. Sie stellt einige der drängendsten Fragen unserer Zeit: Wie gehen wir um mit der Natur und ihren Geschöpfen? Welche Zukunft hinterlassen wir unseren Kindern? Wofür sind wir bereit zu kämpfen?

Die Geschichte des Wassers von Maja Lunde

Norwegen, 2017. Die fast 70-jährige Umweltaktivistin Signe begibt sich auf eine riskante Reise: Mit einem Segelboot versucht sie die französische Küste zu erreichen. An Bord eine Fracht, die das Schicksal des blauen Planeten verändern kann. 

Frankreich, 2041. Eine große Dürre zwingt die Menschen Südeuropas zur Flucht in den Norden, es ist längst nicht genug Trinkwasser für alle da. Doch bei dem jungen Vater David und seiner Tochter Lou keimt Hoffnung auf, als sie in einem vertrockneten Garten ein uraltes Segelboot entdecken. Signes Segelboot. 

Virtuos verknüpft Maja Lunde das Leben und Lieben der Menschen mit dem, woraus alles Leben gemacht ist: dem Wasser. Ihr neuer Roman ist eine Feier des Wassers in seiner elementaren Kraft und ergreifende Warnung vor seiner Endlichkeit.

Diese beiden Romane sind in den Bewertungen durch die Decke gegangen und stehen seit Jahren sehr weit oben in den Rängen. Auch beide sehr aktuell und perfekt für aktuelle Langeweile 👍

– Rezensionsexemplar-

18 von Anton Berg

Der Journalist Axel Sköld stößt auf einen mysteriösen Zusammenhang zwischen dem Olof-Palme-Mord und zwei anderen Todesfällen. Eine Spur führt ihn noch weiter in die Vergangenheit zu einem lange zurückliegenden Königsmord. Ein unfassbarer Verdacht keimt in ihm auf: Gibt es in Schweden eine skrupellose Geheimgesellschaft, die höchste Ämter in Politik und Wirtschaft besetzt, und das seit Jahrhunderten? Axel Sköld lässt bei seinen Nachforschungen nicht locker und gerät schon bald in Lebensgefahr …

Martha schläft von Romy Hausmann

»Hab dich. Und jetzt spielen wir. Wir spielen: Gericht.«

Es ist Jahre her, dass man Nadja für ein grausames Verbrechen verurteilt hat. Nach ihrer Haftentlassung wünscht sie sich nichts sehnlicher, als ein normales Leben zu führen. Doch dann geschieht ein Mord. Und der soll ungeschehen gemacht werden. Ein abgelegenes Haus wird zum Schauplatz eines bizarren Spiels ‒ denn Nadjas Vergangenheit macht sie zum perfekten Opfer. Und zur perfekten Mörderin … Ein tief unter die Haut gehender Psychothriller über Schuld, Vergeltung und die Frage, ob ein Täter je wieder frei sein kann.

Leider habe ich „Liebes Kind“ von Romy Hausmann (noch) nicht gelesen. Aber auch dies ist ein Corona-Quarantäne- Kauf 😁 Romy Hausmann ist im dtv mit einem Livestream online gegangen und war so wahnsinnig sympathisch, dass ich unbedingt etwas von ihr lesen möchte.

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten